Partem

Wie der Tod so ewig
Stefanie Neeb

Wie ich es schon in meiner Rezension zum ersten Band geahnt bzw. gehofft habe, gehts in diesem Band um einfach alles, was ich für Band zwei gebraucht habe. Im ersten Band sind viele Fragen entstanden, am Ende stand man etwas hilflos da und hat gehofft, dass in der Fortsetzung alles aufklärt wird. Was soll ich sagen, Stück für Stück hat sich das Bild vervollständigt und es ist für mich nichts offen geblieben! Ich gehe auf die Story nicht ein, denn es würde einfach alles Spoiler. Ich kann euch aber verraten, es ist krass.

Zum Schluss konnte ich mich nur schwer verabschieden, ich war so gerne in der Geschichte. Im Laufe der Bücher mochte ich die Protagonisten mal mehr und mal weniger, aber am Ende hab ich sie alle geliebt.
Die Idee hinter der Story, ist wunderschön und einzigartig. Das ganze Thema, die Welt, die Protagonisten, es ist alles so stimmig. Es gab einiges, was mich unglaublich überrascht hat, ich hab vieles so nicht erwartet. Die Liebe kommt natürlich nicht zu kurz, jedoch möchte ich auch darauf nicht weiter eingehen, es würde zu viel verraten. Wo wir beim Thema Liebe und Herz sind, Vorsicht, es gibt ein wenig Herzschmerz, da waren ein paar Stellen, wo ich tief durchatmen musste.

Der Schreibstil ist genauso wie im ersten Band, da hat sich nichts verändert. Die Story wird im zweiten Band wieder aus vier Perspektiven erzählt, was für mich persönlich angenehm war und einfach auch notwendig.
Es ist ein gelungener zweiter Band, mit mehr als ich mir vorgestellt habe. Es ist alles gut durchdacht, weshalb es eine wunderschöne Achterbahnfahrt wird. Eine ganz klare Leseempfehlung und ein wunderschönes Leseerlebnis, für jeden der sich in der Welt des Young Adults wohlfühlt.

Partem – Wie der Tod so ewig Band 2 – Dragonfly – Gebundenes Buch 18€ – 480 Seiten – Rezensionsexemplar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung