Die magischen Buchhändler von London

Garth Nix
Was ist das für ein Buch?
Es ist so untypisch für mich, der Schreibstil, die Story, einfach alles schreit „Nein Sunni“, aber da steht doch was von magisch und Buchhändler und somit muss ich einfach.

Ich bin so unglaublich froh, dass ich es gemacht habe, diese Story ist so anders, so gut und so humorvoll.
In die Geschichte einzutauchen, war erst mal sehr verwirrend, man wurde einfach ins kalte Wasser geschubst, egal ob man fähig ist zu schwimmen oder nicht. Es war alles schnell und intensiv, weshalb ich einfach irgendwie drin war, ich hab nicht mal bemerkt, wann es geschah. Ich war einfach mitten in der Story und hatte keinen Moment der Ruhe. Es war immer irgendwas, es passiert so viel und es hat durchgehend eine gewisse Spannung.

Die dritte Perspektive ist eigentlich der absolute Horror für mich, aber hier war es anders.
Wenn ich euch sagen könnte, warum, dann würde ich es tun, aber das ist mir nicht möglich.
Es hat einfach alles gepasst. Zur Story sage ich euch nichts, die Kurzbeschreibung verrät schon genug und den Rest müsst ihr selbst herausfinden. Es ist Fantasy durch und durch, da gibt es nichts dran zu rütteln.
Ich bin unglaublich überwältigt, wie wunderschön dieses magische London ist, was sich dort alles entdecken lässt und wer genau die Protagonisten sind und was es mit all die Buchhändler/innen auf sich hat.

Zur Liebesgeschichte möchte ich jedoch kurz sagen, Wahnsinn… Ich meine ernsthaft, sie ist kaum da und doch gibt es sie. Sie ist schön und… Nein, ich bin lieber leise, aber so was hab ich noch nie gelesen.
Für alle Fantasy-Liebhaber gibt es eine Leseempfehlung. Auf in eine wundervolle magische Welt.

Die magischen Buchhändler von London – Penhaligon Verlag – Papperback 16 € – 416 Seiten – Rezensionsexemplar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung