Ash Princess

Laura Sebastian

Mir hat ein Blick gereicht, um mich in das Buch zu verlieben, eine Nacht, um es zu lesen.
Gestern kam das Buch an, heute bin ich fertig damit. Ich bin im wahrsten Sinne des Wortes, FERTIG!

Die Optik ist wahnsinnig schön, es fühlt sich sagenhaft gut an, die Farben und das Cover sind perfekt.
Ganz klar, das Taschenbuch ist viel schöner als die gebundene Ausgabe, so was ist nicht oft der Fall.
Innen findet man noch eine Karte, die hätte durchaus etwas schöner sein können, aber sie erfüllt ihren Zweck.

Ich hab nur den Prolog gelesen und dachte mir, das wird eine lange Nacht. Ich weiß nicht, was genau es war, ich konnte das Buch einfach nicht weglegen. Ja, es ist irgendwie eine Geschichte von vielen, man kennt es alles schon, aber so ist es wohl meistens in diesem Genre. Der Schreibstil hat eine gewisse Schwere, aber es ist eine gute Schwere und man kann es flüssig lesen, es ist einfach passend, man kann es nicht richtig beschreiben.
Irgendwie lässt sich alles nicht richtig beschreiben, man weiß, das Buch hat was, es zieht einen an, aber was?

Der Anfang ist etwas zäh, weil man erst mal durchblicken muss, allerdings legt sich das mit der Zeit und dann ist man mittendrin und kommt nur schwer wieder raus. Man wird regelrecht von der magischen Welt aufgesaugt.
Die Protagonistin hat mich auch nicht direkt gepackt, ich hab ein wenige gebraucht, bis ich sie mochte.
Ihre Entwicklung im Buch war großartig und hat mich schlussendlich überzeugt.
Insgesamt steigert sich alles im Buch, der Anfang ist schon gut, aber das Ende noch besser.
Lasst uns besser nicht über das Ende sprechen, ich hatte zum Schluss den Gedanken, äh ok, wo ist der Rest, wie geht es weiter? Ich will den zweiten Band und ups, es ist ja schon morgens.
Dann liest man noch schnell den Epilog, um seine Neugierde zu stillen, aber der macht es irgendwie nicht besser. Dann wären da auch noch Theo und der Prinz, was passiert da? Jetzt sitze ich hier mit ein Haufen Fragen und muss tatsächlich auf Band zwei warten, sie müssen immerhin alle als Taschenbuch in mein Regal einziehen.

Der Aufbau der Welt hat mir wirklich gut gefallen, die Gespräche zwischen den Protagonisten waren super, die ganze Handlung war fantastisch, einfach das, was man in einer Fantasy-Geschichte erwartet.
Band Eins hat uns auf vieles vorbereitet, hat uns ein paar Einblicke verschafft, aber erst im nächsten Band wird es wohl richtig spannend werden.
Es ist jetzt kein Highlight, aber definitiv lesenswert. Das Buch hat etwas an sich und bekommt deshalb eine ganz klare Leseempfehlung.

Ash Princess – Band 1 – Blanvalet – Taschenbuch 13€ – 512 Seiten – Rezensionsexemplar

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung